Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Diskutiere über alte und neue Änderungen vom Spiel oder lasse dich einfach darüber aus.
Benutzeravatar
Kefschke
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 20:21
Wohnort: Thüringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Kefschke » Fr 11. Jan 2019, 17:47

Das mag ein veraltetes Thema sein, aber jetzt wird mir klar, warum das Spiel so groß ist und ständig alte Fehler erneut auftreten.

Diesen Blogbeitrag muss man sich dazu durchlesen: Datenbereinigung – Patchgröße für Saison 3 & HD-Texturpaket für PC

Dort wird erklärt, wie Ubisoft die Updates für Rainbow Six Siege fährt. Hier eine grobe Zusammenfassung:
  • Spieldaten liegen als .forge-Datei vor. Das sind spezielle Archive, die alle Datein wie z.B. Bilder, Models und Sounds enthalten. Diese sind komprimiert,wie man es von .zip's kennt.
  • Wenn nun im Spiel eine Änderung fällig ist, wird eine Datei in diesem Archiv verändert. Das kann je nach Änderung alles sein. Eine Textur, ein Sound, ein Skript, ein Model oder dessen Animation.
  • Jetzt könnte man sagen: Gut! Beim Update wird das alte Archiv auf eurem PC gelöscht und das neue herunter geladen. Das benötigt viel Zeit, da man eben des gesamte Archiv herunterladen muss. Daher sagt Ubisoft:
    Wir laden nur die nötigen neuen Datein runter und integrieren sie in das bestehende Archiv ( die .forge-Datei). Das erscheint logisch und macht absolut Sinn, da jeder davon profitiert. Wir laden weniger herunter und belasten Ubisofts Server weniger stark. Win-Win Situation.
    Jetzt kommt aber das Problem, was diese Technik mit sich bringt, wenn man einen wichtigen Schritt aus lässt. Denn Ubisoft schreibt dazu, dass sie die alte Datei innerhalb des Archives nicht ersetzen bzw. löschen. Die neue, veränderte Datei kommt zusätzlich in das Archiv. Das heißt, dass die Archive mit jeder Änderung wachsen, sogar wenn man eine hochauflösende Textur durch eine neue niedriger auflösende Textur "ersetzt" (anführungszeichen, da man die Datei bei Ubisoft ja nicht ersetzt), da sie ja zusätzlich dazu kommt. So kommt es, dass wir von Patch zu Patch immer mehr Datenmüll anhäufen.
Das im Punkt 3 beschriebene Problem ist Ubisoft in der Operation Health wie folgt angegangen.

Man hat alle überflüssig gewurdenen Datein entfernt und nur die nötigen bei behalten. Somit ist das Spiel an sich deutlich kleiner gewurden. Daher musste man auch so viel neu herunterladen, da man dort tatsächlich die alten Archive auf unseren Systemen löschen oder überschreiben musste. Alles kein Problem und ein Guter Schritt. Wir haben weniger Platz auf der SSD verbraucht und haben kürzere Ladezeiten.
Weil man eh dabei war die alten Archive zu ersetzen hat man den komprimierungsalgorithmus gleich mit verbessert. Gut.

Jetzt zu meiner Spekulation:
Scheinbar hat man bei dem Ausmisten der unnötigen Datein nicht richtig gearbeitet. Ich erinner mich noch dunkel an Bugs und Glitches, die schon vor Operation Health gefixt waren und erneut auftraten. Hat man da vielleicht nur unsauber gearbeitet?
So könnte man auch Fixes erklären, die nie wirksam wurden. Wenn man Datein in einem Archiv hat, von denen es eine neue und eine alte Version gibt. Muss man dem System auch genau mitteilen, welche neu oder alt ist. Nur so wird sichergestellt, welche zukünftig genutzt wird. Ich weiß nicht wie Ubisoft das regelt, aber wenn man dort unsauber arbeitet kommt es sicher zu Problemen. Denn von manchen Skripten, Texturen, etc. gibt es vielleicht mitlerweile mehr als nur 1 oder 2 Versionen.

Natürlich könnte man als Spieler jetzt meinen: Meine Leitung ist so stark! ich lade bei jedem Patch alles neu runter und habe nur die aktuellen Datein. Ob das hilft weiß ich nicht. Ich denke eher nicht. Wenn man das Spiel neu herunterläd und installiert ist es am Ende genau so groß wie vorher. Das heißt:
Entweder hat Ubisoft das Problem komplett behoben. Oder sie liefern die Archive (.forge-Datein) mit den unnötigen Daten aus. Das weiß am Ende nur Ubisoft selbst. Vll ist genau aus diesem Grund Operation Health 2.0 tatsächlich notwendig.

LG Kefschke
Minecraft-Kiddy

Benutzeravatar
Matt-Tracker
Silber
Beiträge: 100
Registriert: So 8. Apr 2018, 21:22
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Matt-Tracker » Fr 11. Jan 2019, 19:23

Was ist euer erster gedanke beim lesen?

Meiner war unfähigkeit!
Wieso alte daten behalten wenn man sie nicht mehr braucht?

Ps: den Artikel von ubi hab ich nicht gelesen nur der von hummergirl das reichte mir um schon :nose_bleed:

Benutzeravatar
Kefschke
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 20:21
Wohnort: Thüringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Kefschke » Mi 6. Mär 2019, 17:12

Heute ist wohl die neue Season erschienen. Bei Steam muss man dazu 50,4GB laden. das sieht mir ja fast nach einem Operation Health Verschnitt aus.

Vor dem Update beträgt die Größe des Spieleordners 115GB. Mal sehen wie viele Daten tatsächlich dazu kommen.
Minecraft-Kiddy

Benutzeravatar
Matt-Tracker
Silber
Beiträge: 100
Registriert: So 8. Apr 2018, 21:22
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Matt-Tracker » Mi 6. Mär 2019, 18:01

Hab ich auch gedacht hab gerade steam angemacht mir werden aber nur 36 gb angezeigt kann die 50 gb eventuel wegen den hd texturen sein ?
Mein Ordner hat 80,2 Gb zur zeit ohne update
Zuletzt geändert von Matt-Tracker am Mi 6. Mär 2019, 18:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kefschke
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 20:21
Wohnort: Thüringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Kefschke » Mi 6. Mär 2019, 18:05

Ich war der Meinung die nicht installiert zu haben. Aber nachdem ich mal geschaut hab... Ja ich habe es installiert.

Edit: Hier wurde meine Vermutung bestätigt: https://forums-de.ubi.com/showthread.ph ... t_redirect
Minecraft-Kiddy

Benutzeravatar
Kefschke
Administrator
Beiträge: 191
Registriert: Fr 16. Mär 2018, 20:21
Wohnort: Thüringen
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Operation Health - Ubisofts Eingeständnis

Beitrag von Kefschke » Mi 6. Mär 2019, 20:13

Kefschke hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 17:12
Heute ist wohl die neue Season erschienen. Bei Steam muss man dazu 50,4GB laden. das sieht mir ja fast nach einem Operation Health Verschnitt aus.

Vor dem Update beträgt die Größe des Spieleordners 115GB. Mal sehen wie viele Daten tatsächlich dazu kommen.
Habe es jetzt 2 mal downloaden dürfen, weil beim ersten mal ein Fehler bei der Installation aufgetreten ist... Beim 2. mal durfte ich dann 80GB downloaden. GG
Jetzt ist mein Gameordner nur noch 89GB groß. Da sieht man mal wie viel Datenmüll über die Zeit von Operation Health bis jetzt angesammelt wurde...
Minecraft-Kiddy